Video, Farbe, Ton, 7’44’’, 2008

Die Videoinstallation fungiert als Hommage und zugleich als Parodie auf den Krimi. Die aus verschiedenen Detektivfilmen genommene und wie ein Index aneinander gereihte Musik bildet die Tonspur. Spannung wird aufgebaut, jedoch wird die Erwartungshaltung des Betrachters und der Betrachterin enttäuscht. Sinnlose, kafkaeske Handlungen führen ad absurdum.