mit Sissa Micheli, Frenzi Rigling und Frederike Schweizer, 2010 - 2011

Die Auseinandersetzung mit der Umgebung und ein Bezug zum Ort waren für Sissa Micheli, Frenzi Rigling und Frederike Schweizer die Grundherangehensweise zur Entwicklung ihrer gemeinsamen Arbeit für die achte temporäre Ausstellung im Kunstraum Weikendorf.

 

Um einen direkteren Bezug zur Öffentlichkeit herzustellen, versetzten sie ihre Installation in den Außenraum. Gleichzeitig wird mit dieser jedoch der Einblick in das Innere des Kunstraums verwehrt. Mit vorgefundenem Material, Bestandteilen eines verlassenen Hauses in der Nachbarschaft, wurde vor dem Schaufenster, das als alleinige Durchsicht die Betrachtung der jeweiligen Ausstellung zulässt, eine Art Bretterwand errichtet. Nur durch wenige Ritzen und Lücken ist es nun mehr möglich, in den Ausstellungsraum zu blicken. Wer etwas darin entdecken will, muss einige Schritte auf das Haus zugehen und ganz nah herantreten.

 

Der Titel der Ausstellung, “Struck By”, lässt ein plötzliches Ereignis erwarten, etwas, das uns abrupt wie aus heiterem Himmel trifft. Dies beängstigt womöglich und macht zugleich neugierig. Es wirft die Frage auf, inwieweit wir uns vor Veränderungen schützen und verschließen oder ob wir diese zulassen. Werden wir aus einem bestehenden Gefüge und dem aufgebauten Schutz heraus gerissen oder besteht in der Veränderung die Option auf eine Begegnung mit Neuem?

(Elsy Lahner)