Gezeigt werden zu Tönen ins Bild geworfene Kleidungsstücke,
deren kurzer Flug von der Kamera in Form von
Langzeitbelichtungen eingefangen werden.
Die Belichtungszeit entspricht der Dauer der Töne.
Die daraus resultierenden Bilder gewinnen eine
metaphysische Aura, die von Leichtigkeit und Schwerkraft,
sowie von Wellenlängen und Schwingungen erzählt.